Informationsveranstaltung zum Übergang in die Jahrgangsstufe 5

am 03.12.22 um 10 Uhr

Liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4, sehr geehrte Eltern,

das vierte Grundschuljahr hat zwar gerade erst begonnen, aber dennoch steht für euch und Sie als Eltern in den nächsten Monaten bereits die Entscheidung der weiterführenden Schule an.

Damit ihr euch gemeinsam mit euren Eltern über das Angebot der Herderschule informieren könnt, laden wir euch und Sie herzlich am Samstag, dem 5. November 2022, oder am Samstag, dem 3. Dezember 2022, jeweils von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ein.

Euch, liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler, werden Lehrerinnen und Lehrer der Herderschule über den Unterricht und das Angebot der Herderschule informieren und euch Antworten auf eure Fragen (Welche Profilklasse kann ich wählen?, Welche Fächer sind neu?, Wie viele Stunden habe ich?, Welche AGs kann ich besuchen?, …) geben. Anschließend könnt ihr als Naturforscher, Sprachfuchs oder Bewegungskünstler verschiedene Fachgebiete erkunden und ausprobieren.

Auch für eure jüngeren Geschwister steht ein Betreuungsangebot zur Verfügung.

Sie als Eltern werden parallel zur Kinderveranstaltung durch die Schulleitung und die Pädagogische Leitung im Rahmen einer Präsentation von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr über das besondere Profil der Schule und das Konzept des pädagogisch begleiteten Übergangs in das Gymnasium informiert. Im Anschluss haben auch Sie Gelegenheit, die Herderschule zu erkunden und sich zu folgenden Schwerpunktthemen zu informieren:

  • bilinguales Unterrichtsprogramm und Austauschangebote
  • Einbindung neuer Medien
  • mathematisch-naturwissenschaftliche Angebote
  • pädagogische Begleitung und Beratung
  • Ganztags- und Betreuungsangebote
  • bauliche Neugestaltung und mediale Ausstattung

Alle Verantwortlichen stehen gerne zur Beantwortung individueller Fragen und für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns euch und Sie an einem der Tage in der Herderschule begrüßen zu können und sind auch gerne im Vorfeld der Veranstaltungen für Rückfragen ansprechbar.

Leitgedanken zum Übergang in die Jahrgangsstufe 5

Uns ist es wichtig, dass Ihr Kind und seine individuellen Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen. Daher möchten wir Ihrem Kind …

  • den Übergang von der Grundschule so gut wie möglich zu ebnen,
  • Zeit für die Eingewöhnung auf das neue Lerntempo geben und ihm helfen seine Persönlichkeit zu entwickeln,
  • Gelegenheiten zur Entwicklung und Pflege von Talenten und Neigungen geben,
  • durch individuelle Förderung auch in Form zusätzlicher Angebote eine erfolgreiche Mitarbeit dauerhaft ermöglichen und
  • die bestmögliche Vorbereitung auf ein Leben mit und in anderen Kulturen in einer globalisierten Welt vermitteln.

Um den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium möglichst harmonisch und erfolgreich zu begleiten, bietet die Herderschule sowohl Englisch-AGs als auch einen Kurs „Fit fürs Gymnasium in Deutsch“ an.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass viele Schülerinnen und Schüler insbesondere in den Fächern Englisch und Deutsch zu Beginn der 5. Klasse über sehr unterschiedliche Vorkenntnisse verfügen. Um die Freude an der jeweiligen Sprache aber bei den Kindern zu stärken und damit den Übergang von der Grundschule und die Neuorientierung in der 5. Klasse angstfrei und gelassener zu gestalten, möchten wir allen verbindlich angemeldeten Kindern die Teilnahme an folgenden kostenlosen Angeboten ermöglichen:

Englisch-AGs

Nach den Osterferien finden diese AGs an ausgewählten Tagen wöchentlich nachmittags in der Zeit von 14 bis 15 Uhr statt. Der Unterricht wird von Englischlehrerinnen und -lehrern der Herderschule erteilt.

In Ergänzung zum Englischunterricht in der Grundschule sollen die ersten Grundlagen gefestigt und wichtige Lerntechniken (z.B. Vokabellernen) vermittelt werden. Besonderer Wert wird auf das ganzheitliche Lernen, die mündliche Kommunikation und den Einbezug von Sachinhalten und Umweltwissen der Kinder gelegt.

Anmeldeformulare finden Sie auch im Sekretariat der Herderschule oder unten. Anmeldeschluss ist der 01. März.

Fit fürs Gymnasium in Deutsch

Dieser Kurs findet ebenfalls nach den Osterferien wöchentlich nach Anmeldung an einem ausgewählten Tag statt und richtet sich ausschließlich an Kinder, die verbindlich an der Herderschule angemeldet sind. Ziel ist es, bereits im Grundschulunterricht thematisierte Rechtschreibstrategien und Grammatikkenntnisse zu festigen, Regelwissen zu vertiefen und die Anwendung der im Gymnasium vorausgesetzten Regeln zu trainieren. Darüber hinaus sollen auch bei Bedarf wichtige Anregungen zur Verbesserung der Lesekompetenz vermittelt werden.

Der Unterricht wird durch die an der Herderschule tätige Lerntherapeutin Henrike Heß erteilt.

Anmeldeformulare finden Sie unten oder ab Februar im Sekretariat der Herderschule.

Es gibt insgesamt zwei Möglichkeiten, an einem Vierer-Infotag-Samstag unsere Schule kennenzulernen.

An zwei Samstagen im Herbst (Termin liegt in der Zeit von Oktober bis Dezember – aktuelle Informationen auf der Homepage oder auch in der Presse) findet eine Infoveranstaltung an der Herderschule statt. Diese ist zweigeteilt und richtet sich zum einen gesondert an Sie, liebe Eltern, und parallel in einem anderen Rahmen an Ihre Kinder.

Nach Anmeldung und mit der Aufnahmebestätigung erhalten Sie eine Information über einen „Schnuppertermin“ an der Herderschule. Dieser wird so ausgewählt, dass Kinder derselben Schule gleichzeitig an die Herderschule kommen. So können Sie sich als Eltern möglicherweise absprechen und Fahrgemeinschaften bilden.

Ablauf des Schnuppertermins:

14:20Treffen in der Mensa
14:30Kurze Begrüßung, anschließend 2 Unterrichtsstunden aus 2 Fächern
16:00Abschlussgespräch
16:15Ende der Veranstaltung in der Mensa

Schulplaner

Unsere neuen 5er bekommen einen seit Jahren etablierten Schulplaner von Schulelternbeirat und Förderverein der Schule kostenlos zur Verfügung gestellt.

Dieser dient nicht nur der gegenseitigen Kommunikation, sondern  enthält auch wichtige Infos zur Herderschule ( Stundenpläne, Kalender, E-Mailadressen der Lehrkräfte etc.) zur Eintragung von Hausaufgaben, Klassenarbeiten, Entschuldigungen für Fehlzeiten und muss daher jeden Tag mitgeführt werden.

Erster Elternabend

Bereits sehr früh nach Beginn des Schuljahres findet der erste Elternabend statt. Dieser beginnt in der Mensa mit einer allgemeinen Begrüßung und Information durch die Schulleitung. Direkt im Anschluss finden dann die Klassenelternabende statt, die von den Klassenleitungen geleitet werden. An diesen Abenden stellen sich auch alle drei Hauptfachlehrer vor, da jeder von ihnen mit vergleichsweise vielen Stunden in der Klasse eingesetzt ist.

Zudem finden an diesem Abend die Wahlen der Elternvertreter statt.

Pädagogische Konferenzen

Ende November finden die ersten Klassenkonferenzen als pädagogische Konferenzen statt, welcher Unterstützungsbedarf besteht bzw. welche Forderangebote leistungsstarke und potentiell leistungsfähige Schülerinnen und Schüler in Anspruch nehmen können. So sichern wir frühzeitig Hilfestellungen zur weiteren positiven Entwicklung der Kinder an der Herderschule.

Erster Elternsprechtag für Hauptfächer (M, D, E)

Zeitnah zu den pädagogischen Konferenzen (Anfang Dezember) findet der erste Elternsprechtag statt. Die Klassen- und Hauptfachlehrer informieren und beraten Sie an diesem Tag über die soziale, fachliche und gegebenenfalls emotionale Entwicklung Ihres Kindes aus dem Blickwinkel der Schule und beraten im Bedarfsfall mit Ihnen über gemeinsame Maßnahmen. Die Termine werden im Vorfeld vereinbart.

Elternsprechtag für Nebenfächer

Im Februar findet dann an einem Freitag der offizielle Elternsprechtag der gesamten Schule statt. Für diesen Tag können ebenfalls Termine mit den Fachlehrkräften der Nebenfächer der Kinder vereinbart werden.

Am ersten Dienstag nach den Sommerferien findet die Einschulungsfeier aller neuen Fünftklässler der Herderschule statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet die Einschulungsfeier der Fünftklässler nach Einteilungsschwerpunkten getrennt statt.

Gottesdienst

Die Veranstaltung beginnt mit einem freiwilligen ca. halbstündigen Gottesdienstangebot um 9:00 Uhr. Der Gottesdienst wird konfessionsübergreifend vorbereitet und unter Mitwirken einiger Kinder der Jahrgangsstufe 6 gefeiert.

Damit den neuen Fünftklässlern der Übergang in die neue Schule möglichst rasch gelingt, haben sie am Tag nach der Einschulungsfeier zunächst wieder Klassenlehrerunterricht, um das Gemeinschaftsgefühl in der neuen Gruppe zu stärken.

Kennenlernaktivitäten

Zu den unzähligen Kennenlernaktivitäten der ersten Tage gehören neben Kennenlernspielen auch Umfragen in der Klasse, eine Schulrallye, Planung von Klassenaktivitäten, Verteilung der Klassendienste oder die Wahlen der Klassenvertreter. Ziel sind eine Verbesserung der Kommunikation unter den Kindern, wachsendes Vertrauen und natürlich das Kennenlernen der anderen Kinder sowie ihrer Interessen und Stärken.

Methodenwoche

Die ersten Tage und Wochen sind geprägt von der Identitätsfindung der neuen Herderkinder an ihrer neuen Schule. Dazu zählt es, ca. 150 neue Mitschülerinnen und Mitschüler im selben Alter kennen zu lernen. Kinder mit gleichen oder anderen Interessen, Kinder mit ähnlichen oder ganz unterschiedlichen Familienhintergründen, Kinder aus demselben oder aus verschiedenen Kulturkreisen. Sie erleben gemeinsam, wie aus zum Teil vielen einzelnen Kindern und Charakteren eine Klassengemeinschaft wächst, wie sich zahlreiche neue Freundschaften ausbilden und gegenseitige Toleranz und Akzeptanz noch weiter wächst.

Um diese Aufgabe zu meistern werden in jedem Jahr Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer gefunden, die mindestens ein Hauptfach (Deutsch, Mathematik, Englisch) unterrichten. Ergänzt wird der Stundenplan der Kinder durch eine Klassenlehrerstunde, deren Zielsetzung es ist, die soziale Struktur der Klasse zu formen, den Kindern Feedbackmöglichkeiten an die Hand zu geben und Raum für notwendige gemeinsame außerunterrichtliche Gespräche bietet. Diese Klassenlehrerstunde wird für die Kinder auch in den Stufen 6 und 7 fester Bestandteil ihres Stundenplans sein.

Einleben an der Herderschule

Auf die neuen Herderschüler kommt eine große Schule zu, die von nahezu 1200 anderen Kindern und Jugendlichen besucht wird. Über 80 Lehrerinnen und Lehrer sind für die Ausbildung der Kinder verantwortlich. Es gibt viele Abläufe, die neu für die Kinder sind. Sie haben neue Stundenpläne, regelmäßige Wechsel in einen Fachraum (Musik, Biologie, Kunst, Sport), freiwillige Teilnahme am Mittagstisch, eine große Auswahl an Nachmittagsangeboten und vieles mehr.

Damit unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler gut an der Herderschule ankommen, lernen sie viele Rituale kennen, sie finden in ihren Klassenlehrern eine häufige Ansprechperson (Stundenzahl des Klassenleitungen mindestens 5 Stunden die Woche) und die vielen Fachlehrkräfte sind Helfer und Unterstützer auf ihren Wegen in der Schule und auch im Fachlichen.

Ja, wir schaffen das!

Neue Fünftklässler starten auf der "Baustelle"

Baustelle und Herderschule - das sind in den letzten Jahren Synonyme geworden. 149 zupackende neue Fünftklässlerinnen und Fünftklässler machen sich an die Arbeit und gehen den nächsten großen Schritt in ihrer Schullaufbahn. Von der als Bautrupp verkleideten pädagogischen Leitung (Frau Brixtel-Fenner, Frau Sohl, Herr Hesse) begrüßt, erlebte unsere neue Eingangsstufe eine Feier, die vom Schulorchester unter der Leitung von Herrn Römer, Paula Keusgen an der Geige und Tobias Barth am Klavier sowie der sehr engagierten NaWi-Klasse 6c von Frau Buchert musikalisch untermalt wurde. 

Nach einer Begrüßung durch den Schulleiter, Herrn Tross, die stellvertretende Schulleiterin Frau Demper, Frau Achterberg vom Schulelternbeirat und die Schulsprecherin, Carina Degenhardt, gingen die neu gebildeten Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern in die erste Unterrichtsstunde im Klassenraum, um mit den Bauarbeiten am Projekt "Gymnasium" zu beginnen. 

Einschulung