Sprachtalente aus der Herderschule erreichen 2. und 3. Preise beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2021

Schülerinnen aus der Herderschule dürfen sich über ihre Erfolge beim Einzel- und Gruppenwettbewerb freuen

In der Kategorie SOLO (Einzelwettbewerb) gewannen in Spanisch Joyce Icho (9b) einen 2. Preis und Grace Icho (8d) einen 3. Preis. In Französisch siegte Sophie-Charlotte Richter (9e) ebenfalls mit einem 2. Preis. Obwohl noch kurz vor dem Wettbewerbstag nicht klar war, in welcher Form genau alles durchgeführt werden würde, ob er in Präsenz oder virtuell stattfinden würde, synchron oder asynchron: Für alle drei hat sich die Teilnahme und die Beschäftigung mit den diesjährigen Vorbereitungsthemen gelohnt. In der ersten Wettbewerbsrunde mussten alle Teilnehmer ein Video zum Thema „Klima“ erstellen und hochladen – eine Aufgabe, die zu sehr unterschiedlichen und spannenden, teilweise animierten, teilweise im Nachrichtenformat erstellten Kreativbeiträgen führte, und bei der unsere Teilnehmerinnen die Jury von ihrem Sprachtalent überzeugen konnten. „Das Video zu drehen hat am meisten Spaß gemacht, weil man da so viel Freiheit zur Gestaltung hatte“, urteilten die Mädchen einstimmig.

Joyce und Grace beeindruckten die Jury weiterhin mit ihren Beiträgen im kreativen Schreiben (fiktive Reiseberichte) zum Thema Mexico – una tierra para visitar. Dazu die Schwestern: „Wir haben uns sowieso auch vorher schon für dieses Land interessiert und planen auch irgendwann eine Reise dorthin“. In Französisch war das Vorbereitungsthema Les départements Centre-Val de Loire. Sophie musste dazu spontan einen Antrag an die deutsch-französische Jugendorganisation für die Unterstützung einer fertig geplanten Fahrradtour ausarbeiten. „Ich hätte allerdings lieber eine etwas kreativere Schreibaufgabe gehabt – eine Geschichte oder so was, keinen Sachtext“ meinte Sophie dazu etwas enttäuscht. Das ist sehr nachvollziehbar, zumal sie in den vergangenen beiden Jahren bereits beim TEAM-Wettbewerb sehr erfolgreich mitgemacht hatte und ausgesprochen phantasievolle Filmskripte mit ihrer Gruppe verfasst hatte.

Einen 2. Preis in der Kategorie TEAM räumten 6 Mädchen aus der 8e ab (betreut von Frau Karina Rothenpieler): Trotz der schwierigen Zeiten und kaum Möglichkeiten zu gemeinsamen Treffen filmten Hannah Bepler, Vera Pelizaeus, Laura Mülich, Victoria Prohaska, Alondra Bahlo und Mia Storck einen spannenden und sehr unterhaltsamen Krimi um Entführung und wahre Freundschaft: „PS I hate you“ wurde mit Playmobilfiguren im Freeze Frame Verfahren hergestellt – eine kreative Lösung, von der die Landesjury Hessen begeistert war. Inspiriert zu ihrer Krimi-Idee wurden die Mädchen durch den Intro-Song der „Pfefferkörner“ (Serie).

Da die Landespreisverleihung (normalerweise im Juni) dieses Jahr nicht stattfinden wird, werden die Preise und Urkunden an die Schulen verschickt und demnächst feierlich überreicht.

Nicht vergessen – Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb! Interessierte können sich auf alle Fälle schon einmal vorab auf  www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de über alles Wichtige informieren. Die Fremdsprachenlehrkräfte werden nach Beginn des neuen Schuljahres kontaktiert und sollten jetzt schon einmal Ausschau halten nach Sprachtalenten in ihren Kursen und sie entsprechend informieren und ermutigen.

Anmeldeschluss ist wie immer der 6. Oktober.

FRI

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen