Laufe smart, nicht hart! – Fit durch die Pandemie

„Ich halte es für wichtig, betreibe aber nicht viel Ausdauersport.“ (Schüler der Sekundarstufe I)

Im Rahmen des Sportunterrichts hat die Herderschule Gießen unter der Leitung von Tim Regenstein (Fachlehrer Sport) am Laufabzeichen-Wettbewerb 2020/2021 des Hessischen Leichtathletik-Verbands (HLV) erfolgreich teilgenommen. Hierbei steht ausdauerndes Laufen abgestuft nach Zeitgrenzen im Zentrum des Wettbewerbs. Insgesamt haben 96 Schüler*innen der Jahrgänge 5 bis 11 den HLV-Lauf absolviert, wobei 20 Schüler*innen die Stufe 1 (mind. 15 Minuten), 16 Schüler*innen die Stufe 2 (mind. 30 Minuten) und 60 Schüler*innen die Stufe 3 (mind. 60 Minuten) meisterten. Auf diese Weise erzielte die Herderschule in der Summe 232 Punkte im diesjährigen Lauf-Wettbewerb. Die entsprechenden Urkunden werden den teilgenommenen Schülern*innen noch vor den Ferien überreicht und ihre Anstrengungen auf diesem Wege anerkannt. Neben diesen Auszeichnungen für die aktiven Läufer*innen haben die teilnehmenden Schulen die Möglichkeit Gutscheine für Erfrischungsgetränke, Sportartikel, Leichtathletik-Abzeichen und Buchpreise für ihre Schülerschaft zu gewinnen. Die Verkündung der lauffreudigsten Schulen in Hessen wird im Herbst dieses Jahres geschehen.

Viele Kinder und Jugendliche suchen ihren körperlichen Ausgleich sowohl am Vormittag im Sportunterricht, in bewegten Pausen oder im Fangspiel mit ihren Klassenkameraden als auch am Nachmittag im institutionellen Vereinssport oder im privaten Freizeitsport mit Freunden. In Folge der Corona-Pandemie und den damit zusammenhängenden Schul- und Vereinsschließungen sowie den übergreifenden Kontaktbeschränkungen wurden solche Bewegungsgelegenheiten auf ein Minimum reduziert. Der – nach neuesten Ergebnissen der Motorik-Modul-Längsschnittstudie (MoMo) – bereits kurz vor der Pandemie gesundheitsrelevante Bewegungsmangel bei 72,3% der Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 17 Jahren wurde auf diese Weise weiter negativ beeinflusst.

Um diesem Bewegungsmangel bei Schülern*innen entgegenzuwirken, bietet der HLV gemeinsam mit dem Kooperationspartner Hassia Mineralquellen die Rosbacher Laufabzeichen-Wettbewerbe an. Die Konzentration auf ausdauerndes Laufen ist hierbei aus vielen Perspektiven förderlich: Erstens stellt ausdauerndes Laufen als billigste, natürlichste, technisch anspruchsloseste und dazu gesündeste Form der menschlichen Fortbewegung die beste Grundlage für fast alle Sportarten dar und ermöglicht somit den Schülern*innen nach den pandemiebedingten Einschränkungen einen einfacheren Wiedereinstieg ins Sporttreiben. Zweitens bringt ausdauerndes Laufen durch den großen Anteil der beanspruchten Muskulatur besonders positive gesundheitliche Wirkungen vor allem in den Bereichen Herz-Kreislauf-Geschehen, Stoffwechsel sowie im Hormon- und Immunsystem mit sich. Vor dem Hintergrund der steigenden Bedeutung des Ausdauerlaufs bei Kindern und Jugendlichen sowie der Förderung des positiven Gemeinschaftsgedankens ist drittens eine besondere Motivation der Schüler*innen an der Teilnahme bei solch einem Gruppenwettbewerb wahrzunehmen.

Tim Regenstein hat auch im kommenden Schuljahr geplant, am HLV Laufabzeichen-Wettbewerb mit den Schülern*innen der Herderschule Gießen teilzunehmen. Im Zuge dessen möchte er das Gesundheitsbewusstsein seiner Schüler*innen vor dem Hintergrund des selbstbestimmten Umgangs mit der Bewegungs- und Sportkultur im Freizeitbereich weiter ausbilden.

(Tim Regenstein, 13. Juli 2021)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen