Von Grenzgängern und Hoffnungsschimmern -junge AutorInnen des OVAG-Literaturwettbewerbs lesen in der Herderschule aus ihren Texten

Wie jedes Jahr seit mittlerweile 13 Jahren war die OVAG (Oberhessische Versorgungs-AG) aus Friedberg mit einigen Preisträgerinnen zu Gast. Also alles wie immer?

Nicht ganz, denn diesmal saß auch eine Schülerin der Herderschule auf der Bühne: Enya Damm.  Sie las aus ihrem Text „Schattengewächs“, eine Geschichte von Einsamkeit und Freundschaft, die Geschichte eines Heimatlosen, der ziellos durch Frankfurt streift, bis ihn ein streunender Hund mit zu sich nach Hause nimmt und ihm wieder zu neuem Lebensmut verhilft. Erstaunlich gut geriet ihr dabei auch das Wechselspiel zwischen Innen- und Außensicht, zwischen innerer Verzweiflung des Protagonisten und der Stadtansicht Frankfurts, die sie eindrucksvoll nutzte, um die Entwicklung ihres Protagonisten in einer zweiten Erzählebene anschaulich zu begleiten.

Auch Joachim Strödes Text „Jürgen“ bot einen Blick auf einen Menschen, der scheinbar am Rande der Gesellschaft lebt und der sich in seinen Selbstgesprächen immer wieder an seinen imaginären Freund „Jürgen“ wendet. Und obwohl der Text durchaus unterhaltsam und vergnüglich vorgetragen wurde, überzeugte er doch auch durch Ernst und Tiefgründigkeit.

Zu guter Letzt las Laura Nold, die schon zum vierten Mal dabei war, aus ihrem Text „Heimweg“. Und auch in ihrem Text geht es um Verzweiflung und  Einsamkeit und um die Kälte in der Welt. Und auch Lauras Text wendet sich schließlich zum Guten und macht Hoffnung auf ein glückliches Ende.

Auffallend war, dass alle Texte erstaunlich tiefgründig und interessant geschrieben waren. Der scheinbar mühelose Umgang mit den schriftstellerischen Mitteln, aber auch der  gekonnte und lebendige Vortrag gaben den Texten trotz ihrer inhaltlichen Schwere eine Leichtigkeit, die den anwesenden Schülerinnen und Schülern das Zuhören leicht machte.

Bis 15.07.2019 kann man in diesem Jahr noch seine Texte bei der OVAG einreichen und anschließend auf einen Preis in Höhe von 250,- bis 1000,- Euro hoffen. Zusätzlich zu den Geldpreisen beinhaltet ein Gewinn auch eine Teilnahme an diesem Workshop, den namhafte Autoren begleiten (und der bei Insidern als der eigentliche Hauptgewinn gesehen wird…)

Infos dazu gibt es unter folgender Adresse:

https://www.ovag-gruppe.de/konzern/engagement/schule-jugend/jugend-literaturpreis/ausschreibung.html

BU: v.l.: Joachim Ströde, Laura Nold, Enya Damm

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen