Ethik

An der Herderschule wird das Fach Ethik bereits seit einigen Jahren als zweistündiges Alternativfach für den evangelischen bzw. katholischen Religionsunterricht in allen Kursen der Unter-, Mittel- sowie  Oberstufe gelehrt.

Die Frage nach dem Guten, nach Werten und Normen zur ethischen Orientierung beschäftigt bereits seit Menschengedenken Theologie, Philosophie sowie Naturwissenschaften. Auch heute spielt die Auseinandersetzung damit eine immer wichtigere Rolle im privaten und auch gesellschaftlichen Leben.

Der Ethikunterricht orientiert sich an der Erfahrungswelt der Schüler/innen und hinterfragt die ethisch relevanten Probleme daraufhin, ob sie in der Lebenswelt der Jugendlichen im privaten sowie gesellschaftlichen Leben von Bedeutung sind. Hier werden beispielsweise Kriterien für Gerechtigkeit erarbeitet, die Frage nach dem Glück behandelt sowie verantwortliches Handeln in den Religionen durchleuchtet.

Ziel des Ethikunterrichts ist, Schüler/innen dabei zu unterstützen, aus Sicht vielfältiger Meinungen aus Philosophie, Religionen und Politik eigene begründete moralische Wertvorstellungen zu entwickeln, um somit einen Beitrag zu Mündigkeit und Verantwortlichkeitsbewusstsein kommender Generationen zu leisten.