Schülerinnen und Schüler nehmen an Girls- und Boys-Day teil

Ein Erlebnisbericht von Jonah Achterberg, 11 Jahre, Klasse 5a.

Am Boy’s Day bin ich in dem Kindergarten (Kinder- und Familienzentrum Schlangenzahl der ev. Petrusgemeinde) von meinen kleinen Geschwistern gewesen und habe mir den Beruf als Erzieher angeschaut. Als erstes wurden Jacob, Noah (die anderen zwei Jungen, die auch da waren) und ich auf verschiedene Gruppen aufgeteilt. Dann sollten wir uns mit den Kindern beschäftigen. Ich habe mit ein paar Kindern ein Buch gelesen und danach mit meiner kleinen Schwester, einem dortigen Kindergartenkind, ein Gebäude mit Bauklötzen gebaut. Dann haben wir uns auf einen Teppich gesetzt und jedes Kind hat gesagt was es heute machen möchte wie z.B. Malen, Basteln, Rausgehen, mit Bauklötzen spielen…

Die Kinder haben dann das gemacht, was sie sich vorher ausgesucht haben und ich habe mit einigen Kindern viele Papierflieger gebastelt.

Wir haben dann auch bei einem Sportangebot mitgemacht. “Movimento” hieß das Angebot, wo die Kinder Selbstverteidigung und Kozentrationsübungen gemacht haben.

Dann bin ich mit ein paar Kindern zum Essen gegangen.

Danach war dann Ruhezeit, wo die Kinder etwas Ruhiges machen sollten wie z.B. Basteln, Malen, Puzzeln…

Nach der Ruhezeit hatte ich eine halbe Stunde Pause und dann durfte ich nach Hause gehen.
Mein Fazit ist, dass der Beruf als Erzieher sehr anstrengend ist aber auch sehr schön – als Berufswunsch wäre es für mich aber nichts.

Ich bedanke mich bei Nadja Lehnardt (Leiterin des Kindergartens), dass ich den Boy’s Day bei ihnen verbringen durfte und bei Milan(Erzieher) der mir an diesem Tag geholfen hat mich zurecht zu finden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen