Schülerinnen der Herderschule sind wieder Landessieger im Bundeswettbewerb Fremdsprachen

1. Preis der Kategorie SOLO für Malu Demand und 2. Preise der Kategorie TEAM für die Gruppen aus der 10b und 8b

Diese feinfühlige Mischung aus Tiefgründigkeit und guter Unterhaltung hat Potenzial: Mit „The Meaning of Life“ ist dem mittlerweile eingespielten Filmteam Jana Althaus, Julia Schwarz, Luisa Müller, Carlotta Rhiel und Paula Langsdorf (10b) zum wiederholten Mal ein Beitrag auf Englisch gelungen, der die hessische Landesjury überzeugt hat.  Das sehr interessant und realistisch gestaltete Interview-Format ließ Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten hinsichtlich ihrer Lebensphilosophie zu Wort kommen und griff auch teilweise brisante Problemstellungen der Gegenwart auf, augenzwinkernde Anspielungen auf Stereotypen sorgten jedoch immer wieder für den notwendigen Comic Relief an der richtigen Stelle. Frau Schwarz, die die Schülerinnen zum Wettbewerb angemeldet hatte, betonte „die Schülerinnen haben fast ausschließlich selbständig an ihrem Beitrag gearbeitet und meine Unterstützung so gut wie gar nicht in Anspruch genommen“.

Die Schülerinnen Melina Nitzschke, Sophie Richter, Amélie Brixtel und Alina Hossain (8b) wurden auch von Frau Schwarz betreut und wagten sich mit ihrem Filmbeitrag „A Refugee Story“ ebenfalls an ein gesellschaftlich relevantes Thema. Bei der zweisprachigen Umsetzung (Englisch und Französisch) demonstrierten sie gute Fremdsprachenkenntnisse auf ideenreiche Art und Weise. Auch hier verlieh die Jury einen 2. Preis.

Malu Demand aus Biebertal zeigte hervorragende Leistungen im SOLO (Einzelwettbewerb) Englisch– dieses Mal wurde es endlich der ersehnte 1. Preis. „Nachdem ich im vorletzten Jahr den 3. Preis hatte und im letzten Jahr den 2., habe ich schon fast damit gerechnet, dass es diesmal klappt“, freut sich die 10.-Klässerin. Malu stellte sowohl mit ihrem 90 Sekunden Video in der ersten Runde (über „die am meisten unterschätzte Erfindung“) als auch in der ganztägigen, mehrteiligen Klausur ihre exzellenten Englischkenntnisse unter Beweis und punktete mit landeskundlichem Wissen über das diesjährige Vorbereitungsthema „Südafrika“. Besonders beeindruckt war die Jury von ihrer Leistung im kreativen Schreiben – einem Blog über humanitäre Arbeit in Südafrika. Kreativität ist eine von Malus großen Stärken: die 16-Jährige hat auch schon mehrere Songs selbst geschrieben, darüber hinaus ist sie auch noch aktives Mitglied in der SV der Herderschule.

Da aufgrund der aktuellen Sitution in diesem Schuljahr die ursprünglich Ende Juni geplante Großveranstaltung zur Landespreisverleihung nicht stattfinden konnte, wurden die Urkunden, Geldpreise und Geschenke diese Woche von Herrn Tross und Frau Fricke überreicht. Natürlich unter Einhaltung der Abstandsregelungen, wie man auf den Fotos erkennen kann.

An alle, die Freude an den Fremdsprachen haben: Nicht vergessen – Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb! Interessierte können sich ab sofort für die nächste Wettbewerbsrunde anmelden.  Ihr solltet euch auf alle Fälle schon einmal vorab auf  www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de über alles Wichtige informieren. Frau Fricke wird im neuen Schuljahr auch wieder auf die Fremdsprachenlehrkräfte zukommen. Anmeldeschluss ist am 6. Oktober.

FRI

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen