Rückblick auf drei Wochen Schulschließung und häusliche Beschulung

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

es liegen nun drei Wochen der häuslichen Beschulung hinter uns, die sicherlich mit vielen neuen Herausforderungen verbunden waren. Wir haben uns intensiv mit IServ beschäftigt, neue Aufgabenformate sowie Kommunikationswege ausprobiert und sind dabei, unseren Arbeitsprozess an die neue Situation anzupassen. Schnell konnten wir auf diese Weise ein Miteinander schaffen, das trotz der räumlichen Distanz eine verlässliche Weiterarbeit ermöglicht. Dazu haben die Schülerinnen und Schülerinnen durch ihre Flexibilität sowie Bereitschaft, sich auf den Schulserver und darüberhinausgehende digitale Formen des Lernens und Arbeitens einzulassen, maßgeblich beigetragen. Wir sehen, mit welchem Eifer und je nach Jahrgangsstufe mit welcher Selbständigkeit an erstaunlichen Ergebnissen gearbeitet wird und möchten uns dementsprechend bei all denjenigen bedanken, die mit Engagement sowie Verlässlichkeit ihre Aufgaben erledigt haben, so dass in den vergangenen Wochen trotz der belastenden Umstände eine besondere Form des Unterrichtens umgehend realisierbar war.

Bitte haben Sie / habt ihr Verständnis dafür, dass es nicht immer möglich ist, eine unmittelbare individuelle Rückmeldung zu allen eingesendeten Arbeitsergebnissen zu geben. An manchen Stellen ist dies auch nicht zielführend, zumal die Schülerinnen und Schüler mit Mechanismen der Selbstkontrolle aus dem regulären Unterricht vertraut sind und dadurch in ihrer Selbstständigkeit unterstützt werden sollen.

Ein besonderer Dank gilt sicherlich auch den Eltern, deren Unterstützung und Begleitung sich als wertvolle Hilfe in besonderen Zeiten erwiesen hat. Obwohl auch Sie mit veränderten Lebens- und Arbeitsbedingungen konfrontiert sind, stehen Sie als verlässlicher Ansprechpartner zur Verfügung und gewährleisten dadurch eine intensive Zusammenarbeit zu Gunsten Ihrer Kinder.

Abiturprüfungen

Eine besondere Herausforderung der letzten Wochen war sicherlich die Durchführung der schriftlichen Abiturprüfungen, die angesichts der Lage unter verschärften gesundheitsschützenden Vorgaben stattfinden mussten. Durch das disziplinierte Verhalten der Schülerinnen und Schüler sowie dem Engagement der beteiligten Lehrkräfte ist es uns gelungen, auch hier einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, so dass wir mit Zuversicht auf die noch anstehenden mündlichen Prüfungen blicken. Unsere Abiturientinnen und Abiturienten haben die gegebene Situation bisher souverän gemeistert und wir wünschen Ihnen alles Gute für den weiteren Prüfungsverlauf und die damit verbundenen Vorbereitungen.

Schulbetrieb nach den Osterferien

Über die weitere Vorgehensweise unmittelbar nach den Osterferien können wir derzeit leider keine gesicherte Auskunft geben. Die Hessische Landesregierung sieht vor, über eine mögliche Verlängerung der Schulschließungen in der Woche nach Ostern zu entscheiden. Selbstverständlich werden wir sowohl die Eltern als auch die Schülerinnen und Schüler umgehend informieren, sobald uns diesbezüglich eine verlässliche Entscheidung kommuniziert wurde.

Hinsichtlich der Lernkontrollen, Klassenarbeiten, Klausuren sowie Kommunikationsprüfungen, die im laufenden Schulhalbjahr noch ausstehen, weisen wir darauf hin, dass die bisherigen terminlichen Festlegungen für alle Stufen aufgehoben sind. Wir warten derzeit auf eine verbindliche Regelung seitens des Kultusministeriums, die sich in der Ausarbeitung befindet und im Anschluss schulspezifisch angepasst werden muss. Sobald dies erfolgt ist, wird auch hier eine umgehende Informationsweitergabe an die Schulgemeinde erfolgen. Fest steht bereits jetzt, dass in der ersten regulären Unterrichtswoche nach Aufhebung der Schulschließung keine Lernkontrollen, Klassenarbeiten, Klausuren oder Kommunikationsprüfungen durchgeführt werden.

Bewertung der häuslichen Beschulung

Zum Umgang mit den während der Schulschließung erbrachten Leistungen der Schülerinnen und Schüler plant das Kultusministerium ebenfalls einen Erlass, den es entsprechend umzusetzen gilt. Unabhängig von den in diesem Zusammenhang geplanten Regelungen wird die Herderschule nach Wiederaufnahme des regulären Unterrichts sicherstellen, dass beispielsweise durch Wiederholungen jedem Schüler und jeder Schülerin ein Einstieg unter vergleichbaren Bedingungen möglich ist.

In diesem Sinne wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern sowie ihren Familien trotz der gegebenen Umstände erholsame Osterferien und freuen uns auf ein hoffentlich baldiges persönliches Wiedersehen.

Im Namen der gesamten Schulleitung

Stefan Tross

Schulleiter