Neue Bergkamerad*innen an der Herderschule begrüßt

150 Schüler*innen, 5 Klassen, 3 Einschulungsfeiern, 1,50 Meter Abstand zwischen den Gästen – das waren die Eckdaten, die bei der Begrüßung der neuen Fünftklässler*innen zu beachten waren, der erste und hoffentlich auch einzige Jahrgang, der unter Pandemiebedingungen aufgenommen wurde.

Die Neuankömmlinge, von denen zwei Drittel aus dem Kreis Gießen kommen, wurden auch in diesem Jahr wieder in Schwerpunktklassen (Englisch und Naturwissenschaften) aufgenommen, ohne das bewährte Konzept der sogenannten „Flexi-Klassen“ aufzugeben.

Die diesjährige Einschulungsfeier stand unter dem Motto des Kletterns, mit dem Silke Brixtel-Fenner und Markus Hesse von der Pädagogischen Leitung der Herderschule die Neuen auf ihre künftige Schulzeit vorbereiteten. So konnten sich die ehemaligen Grundschüler bildlich vorstellen, dass das Gymnasium nicht nur eine weiterführende Schule ist, sondern einen Bildungsweg darstellt, der weiter hoch führen soll, bis man mit dem bestandenen Abitur die Spitze der schulischen Laufbahn erreicht hat und für den Übergang zur Hochschule bereit ist.

Trotz der Ernsthaftigkeit der Lage wirkten die Feiern zeitweise wie ein Sommerfest mit gut gelaunten Gästen, die bei angenehmen Temperaturen und musikalischer Unterhaltung durch das Schulorchester unter der Leitung von Alexander Römer geduldig auf Einlass warteten, bevor sie von Schulleiter Stefan Tross begrüßt wurden. In einem bunten Rahmenprogramm wurden den Fünftklässlern die Schulgemeinde teilweise per Videoeinspielung vorgestellt.

Für Kurzweiligkeit sorgten, neben der neuen Musiklehrerin der Herderschule, Katharina Seiler, Laura Braun (Klavier) und Melody Scholz (Violine) mit ihren beindruckenden Darbietungen. Dank gebührt aber auch in diesem Jahr wieder den Schüler*innen, die mit ihren technischen Knowhow den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung erst ermöglichten (Leonard Jung und Lennard Syré) und auch dem Schulsanitätsteam um Cyrill Schacht, das nicht nur bei jeder Veranstaltung, sondern auch im Schulalltag helfend bereitsteht.

Wir hoffen, dass die angenehme und leichte Atmosphäre noch ein wenig anhält, wünschen unseren neuen Bergkamerad*innen viel Glück und freuen uns, sie beim Aufstieg begleiten zu können.

(KUS)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen