Herderschule nimmt an länderübergreifendem Projekt ERA+ teil

Das Bildungsprogramm Erasmus+ der EU fördert Schulpartnerschaften im europäischen Raum. Die Herderschule ist ab diesem Schuljahr Teil eines solchen länderübergreifenden Projektes. Der Titel des Projektes lautet „ERA+: Integrated Learning Challenges“ und basiert auf dem allgemeinen Thema „Physische und kulturelle Ressourcen“, das aus pädagogischer Sicht betrachtet wird und multidisziplinär und transversal untersucht wird. Dabei sollen verschiedene Themen vor allem in vier Bereiche – Naturwissenschaften, Sprachen, Kunst und Sport – bearbeitet werden.

Kern des Projektes ist die länderübergreifende Zusammenarbeit mit unseren Partnerschulen in fünf europäischen Ländern (siehe Graphik). Neben jeweils einer Fahrt in jedes Partnerland, gibt es eine kontinuierliche Zusammenarbeit über die Nutzung digitaler Medien. Teilnehmende Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit an einer Fahrt teilzunehmen und so vor Ort und über eine gemeinsame Online-Plattform thematisch, transnational mit gleichaltrigen Schülerinnen und Schülern aus unseren Partnerschulen zusammenzuarbeiten. Die Reisekosten werden durch europäische Fördergelder gedeckt. Das Projekt wird den Schülern helfen, ein tieferes Verständnis der kulturellen, geografischen und historischen Aspekte zu erlangen, ihre europäische Dimension zu erweitern, soziale Fähigkeiten und vielfältige Formen der Intelligenz weiter zu entwickeln.

Wir laden alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 und 11 zur Teilnahme ein. Bei Interesse bitte das Anmeldeformular herunterladen, ausdrucken und ausfüllen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen