Herderschule Gießen feiert Doppelerfolg beim Regionalentscheid

Mit zwei Titeln kehrten die beiden Fußballmannschaften der Herderschule Gießen vom Regionalentscheid aus Marburg zurück und vertreten nun in der ersten Juniwoche die Region Mitte beim Landesfinale der besten acht Schulen in Grünberg. Die Mannschaft der Wettkampfklasse IV machte es ähnlich wie beim Stadtentscheid im letzten September wieder sehr spannend. So lief man im ersten Spiel lange einem 0:1 gegen das favorisierte Schulsportzentrum aus Kirchhain hinterher, um am Ende zwar etwas glücklich, aber nicht unverdient, 3-2 zu gewinnen. Im zweiten Spiel gegen Linden konnte man gar einen 0-3 Halbzeitrückstand in ein 4-4 umwandeln, sodass die Entscheidung im letzten Spiel gegen Alsfeld fallen musste. Hier erwiesen sich die Herderschüler unter Leitung von Nick Figgemeier erneut als sehr geduldig und erspielten sich im strömenden Regen einen letztlich ungefährdeten und viel umjubelten 3-0 Sieg. Die Freude fiel umso größer aus, da man im Vorfeld aufgrund der starken Konkurrenz nicht unbedingt mit einem Weiterkommen gerechnet hatte.

Anders sah dies in der Wettkampfklasse II aus. Die Mannschaft überzeugte bereits beim Stadtentscheid und fast alle Spieler waren in den vergangenen Jahren schon einmal für die Herderschule beim Landesfinale angetreten. Das erste Spiel bestritt die Mannschaft gegen Gladenbach. Nach etwa 15 Minuten entschloss sich das Team endlich, den Ball einmal ins Tor zu schießen und fortan war der Bann gebrochen, sodass das Spiel nach 50 Minuten souverän mit 9:1 endete. Im zweiten Spiel gegen Alsfeld, die ihrerseits ebenfalls deutlich gegen Gladenbach gewonnen hatten, ging es schließlich um den Titel. Auch hier waren die Herderschüler mehr als dominant und das Spiel war von zahlreichen Chancen vor dem Alsfelder Tor geprägt. Nach der 1:0-Führung reichte eine kleine Unaufmerksamkeit bei einer Ecke für Alsfeld aus, um den Ausgleich zu erzielen. Die Herderschüler erhöhten daraufhin nochmal ein wenig das Tempo und konnten relativ schnell und ungefährdet die nächsten Tore erzielen und das Spiel letztlich souverän und ungefährdet mit 4:1 gewinnen. Jetzt dürfen sie sich darauf freuen, in Grünberg gegen starke Gegner um das Ticket zum Bundesfinale nach Berlin zu spielen.

« 1 von 2 »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen