Herderschüler starten bei Tour der Hoffnung

Am 14.August 2019 startete die 36. Tour der Hoffnung mit dem Prolog in Gießen und Umgebung. Zum ersten Mal stand auch ein Team eines Gießener Gymnasiums im Starterfeld. Die Schülervertreter der Herderschule hatten erfahren, dass ihre Lehrerin Inge Reich seit vielen Jahren die Tour ehrenamtlich unterstützt und den Prolog mitfährt. Spontan entschieden sie kurz vor den Sommerferien eine Spendenaktion in der Schülerschaft zu starten, um den Kampf gegen den Krebs bei Kindern zu unterstützen. So konnten Malu Metsch, Mario Küster, Cyrill Schacht und David Wößmann beim Tourenstopp auf der Bühne der SWG auf dem Kirchenplatz den Tourverantwortlichen einen Scheck in Höhe von 1050 Euro für die gute Sache überreichen.

Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Schulleiter Stefan Tross und auch TV-Moderator Johannes B. Kerner freuten sich über das Engagement der Schüler und lobten ihren Einsatz.

Die Schülervertreter wollen auch in Zukunft Aktionen an ihrer Schule unternehmen, um die Tour der Hoffnung zu unterstützen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen