Herderschüler gewinnen im „Chemie – mach mit!“ – Wettbewerb den 2. und 3. Platz

Auch in diesem Schuljahr 2017/2018 nahm der Wahlunterricht 9/10 BioChemie-Kurs von Frau Bräutigam in Form von Kleingruppen an der 32. Runde des „Chemie – mach mit!“-Experimentalwettbewerbs teil.

Diesmal ging es rund um das Thema „Es grünt so grün.“ In fünf Forschungsfragen untersuchten die Schülerinnen und Schüler über 5 Wochen die Eigenschaften und die Bedeutung der grünen Blattfarbstoffe in Pflanzen.

Die Schülerinnen und Schüler informierten sich über die Anzucht von Kresse, führten diese durch, protokollierten ihre Beobachtungen genau und dokumentierten das Pflanzenwachstum mit zahlreichen Fotos. In diesem Zusammenhang konnten sie Stoffe finden, unter deren Einfluss die Keimung von Kresse erschwert oder verhindert wird, wobei sie dies in geeigneter Weise mit mindestens zwei weiteren Versuchsansätzen testeten und schriftlich begründeten.

Das Isolieren der Blattfarbstoffe aus den Kresseblättchen konnte anschließend in eindrucksvollen Testreihen mithilfe der Chromatografie weiter optimiert werden und abschließend die Frage geklärt werden, warum Erbsen früher oft in Kupfergeschirr gekocht wurden.

Das große Engagement der Schülerinnen und Schüler hat sich gelohnt, denn zwei Gruppen haben es geschafft, mit dem 2. und 3. Platz hessenweit im 1. und 2. Lernjahr Chemie ausgezeichnet zu werden.

Diese sind von links nach rechts: Sophia Kuhn, Lena Bepler, Naemi Ackermann (alle 10 b, 2. Platz) und Anina Mühlhaus, Marie Hubner, Till Ullmann, Chantal Freitag (alle 9a, 3. Platz).

Eine Ehrung mit der Überreichung der Urkunden und Sachpreise fand im Dezember 2017 am Institut der Chemie der Goethe Universität in Frankfurt am Main statt.

(Foto: Herr Kusterer, Text: Frau Bräutigam)