Herderschüler besuchen ausdrucksstarkes Konzert in der Alten Oper in Frankfurt

Am 4. November 2015 war es wieder so weit: Eine ausgewählte Gruppe interessierter Schülerinnen und Schüler der Herderschule machte sich gemeinsam mit hunderten Schülerinnen und Schülern aus ganz Hessen, Frau Bunniger und Frau Kirchner abends auf den Weg nach Frankfurt in die Alte Oper. Drei tolle Werke standen auf dem Programm des hr-Sinfonierorchesters unter der Leitung von Andrés Orozco-Estrada.

Gleich zu Beginn erklang im glanzvollen Ambiente der Frankfurter Alten Oper ein ganz „Neues Werk“, das an diesem Abend zum allerersten Mal aufgeführt wurde – eine ganz besondere Ehre für die anwesenden HerderschülerInnen. Es ist als Auftragswerk vom Japaner Atsuhiko Gondai für das Frankfurter Sinfonieorchester geschrieben worden, um während dieses Konzertes im Beisein des Komponisten uraufgeführt zu werden…

Überraschend war schon der Beginn dieses zeitgenössischen Werkes, es begann mit einem leisen, langgezogenen Ton, der sich erst allmählich auffächerte und in verschiedene Klangfarben überging. Dabei blitzten immer wieder helle, hohe Töne auf, manchmal eher in grellem Licht, dann wieder abglöst von dunklen tiefen und ruhigen Tönen; allerdings währte die Ruhe nie lange, es ist ein Stück, das stark von der Erlebenswelt des japanischen Komponisten geprägt ist und die Erfahrungen der letzten Jahre zum Ausdruck bringt…

Versöhnlich schloss sich dagegen das „Klavierkonzert Nr. 1 in b-Moll, op. 23“ von Piotr Iljitsch T20151124_141307-1schaikowsky an, das von Alice Sara Ott als Solistin am Klavier in Korrespondenz mit dem vollbesetzten Orchester brilliant vorgetragen wurde. Aufgrund der großen Begeisterung des Publikums nach diesem Werk ließ sie sich gleich im Anschluss zu einer kurzen, aber sehr schönen Zugabe überreden.

Nach der Pause erklang das dritte große Werk des Abends: Johannes Brahms‘ vom Sinfonieorchester ausdrucksstark interpretierte „Sinfonie Nr. 1 in c-Moll, op. 68“ rundete den gelungenen Konzertabend stimmungsvoll ab, sodass auch auf dem Heimweg die Musik dieses wunderschönen Werkes noch eine Weile nachklang.

Für interessierte Oberstufenschülerinnen und -schüler soll es zu Beginn des neuen Jahres ein weiteres Angebot geben, zu einem der Jungen Konzerte in der Alten Oper mitzufahren. Der genaue Termin wird an dieser Stelle bekannt gegeben werden, falls Sie Interesse haben, können Sie sich aber auch schon vorab bei Frau Kirchner, C32, oder einem anderen Musiklehrer informieren bzw. dort einen der Aushänge oder Flyer bezüglich der Konzert-Möglichkeiten einsehen. Wir freuen uns schon auf das nächste Konzert! 🙂

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen