„Gießener Kids retten Leben“

Unter diesem Motto stand der Aktionstag der Stiftung „Giessener Herz“, der vom Uniklinikum vorbereitet und ausgerichtet wurde. Er richtete sich an 5. Klassen der Schulen im Schulamtsbezirk und wurde derart stark nachgefragt, dass eine Wiederholung geplant ist.

Die NaWi-Klasse 5a von Herrn Hesse hatte sich glücklicherweise frühzeitig angemeldet an diesem wichtigen gesundheitserzieherischen Event teilzunehmen. Zu Fuß ging es um kurz nach acht an der Herderschule los. Nach einem halbstündigen Fußweg erreichten die Kinder in Begleitung ihres Klassenlehrers das Universitätsklinikum und fanden sich im dortigen Hörsaal ein. Hier stieß Herr Panther zur Klasse, der die Kinder in den ersten Wochen als Lehramts-Praktikant begleitete und unterrichtete. Gemeinsam mit weiteren rund 300 Kindern lauschten sie den beiden Vorträgen von Prof. Dr. Nef (Aufgaben und Funktion des Herzens) und Prof. Dr. Jux (Verhalten im Gefahrenfall – Rettungskette).

Für alle Schulklassen war ein fester Zeitplan vorbereitet, der auch Pausen zur flexiblen Gestaltung enthielt. Zum festen Programm gehörten eine Herzdruckmassage-Übung und das Training der stabilen Seitenlage. In den flexiblen Pausen konnten ein großes begehbares Herz, ein Rettungswagen und das moderne Herzkatheterlabor der Uniklinik besucht werden. Aufgrund des hohen Andranges gelang es nicht, auch noch die Funktionsweise eines Defibrillators gezeigt zu bekommen.

Mit Veranstaltungsende gegen 13 Uhr traten die Kinder den Rückweg zur Schule an und beendeten dort ihren Wandertag.

(Das Foto zeigt die Klasse 5a mit ihrem Lehramts-Praktikanten Herrn Panther.)