Engagierte Leistung sichert Schulsanitätern Platz auf dem Treppchen

Am Samstag dem 21.04.2018 lud das DRK GI-MR zum ersten Mal zum Schulsanitätstag ein. Die Schulsanitätsdienste (SSD`e) von zwölf weiterführenden Schulen nahmen teil. Neben einem sechsteiligen Wettbewerbsparcours gab es die Möglichkeit, in diversen Workshops die Arbeit des DRK genauer unter die Lupe zu nehmen oder bei herrlichem Wetter zu entspannen.

Nach vorheriger Anmeldung der SSDs organisierte das DRK Fahrdienste, um die Schülerinnen und Schüler nach Marburg auf das Gelände des Kreisverbandes zu holen. Nach der Begrüßung um 9.45 Uhr begannen die erste sechs Gruppen mit dem EH-Parcours, während die anderen sechs SSD-Gruppen die Möglichkeit hatten, einen RTW (Rettungswagen) samt Ausstattung zu besichtigen, sich über Ausbildungsangebote des DRKs zu informieren, Workshops zu Zeltaufbau oder Streitschlichtung zu besuchen, an einem Outdoor-Training Erste Hilfe teilzunehmen oder einen Crashkurs „Erste Hilfe am Kind“ zu absolvieren. Zudem konnten während des gesamten Tages Geschicklichkeits- oder Spielestationen besucht werden.

Nach der Mittagspause begann der Parcours für die nächsten sechs SSD-Gruppen und der heiße Wettkampf begann auch für uns. In einer ersten Aufgabe musste jeder Schüler eine eigene Aufgabe aus dem Erste-Hilfe-Bereich lösen. Dabei waren unsere Schüler auf sich selber gestellt, wobei alle Einzelaufgaben mit Bravur erledigt wurden.
Darauf folgte eine skurrile Situation, bei der es nach einer Explosion im Chemiesaal drei Verletzte gab. Der „Chemielehrer“ sorgte als Verletzter hier für besondere Unruhe, konnte jedoch von unseren professionell arbeitenden SSD`lern beruhigt und gebändigt werden. Ebenso wurden auch die beiden verletzten Schüler so gut versorgt, dass es abschließend besonderes Lob für diese tolle Leistung gab. Die Statisten waren übrigens realitätsnah geschminkt und spielten eine sehr überzeugende Rolle.
In der dritten Aufgabe musste von dem Team ein Fragebogen gemeinsam bearbeitet werden. Diese Testsituation meisterten unsere fünf SSD`ler kooperativ und sehr rasch. Lediglich bei einer Aufgabe kam eine kurze aber trotzdem zielführende Diskussion auf. Sie brachten ihr z.T. umfangreiches Fachwissen ein, sodass die beiden Betreuer später kommentierten „Ihr habt euch das ganz schön kompliziert gemacht und Wissen aus dem Rettungswesen mit eingebaut“. Sie staunten über die vielen Fachbegriffe unseres Teams.
An der 4. „Spiel- und Spaß“-Station mussten diverse Gegenstände von Tisch zu Tisch geworfen werden. Dies war für unsere Gruppe die schwierigste Aufgabe.
In einer weiteren Übung mussten dann 25 Tätigkeiten den fünf Aufgabenfeldern des DRK zugeordnet werden. Diese Aufgabe gelang nahezu fehlerfrei.
Zum Schluss musste noch ein weiteres Fallbeispiel mit erneut 3 Verletzten durchgespielt werden. Auch hier zeigte sich eine gute Kooperation und Absprache unserer SSD`ler. Insgesamt überzeugten unsere Herderschüler mit einer tollen Teamleistung.

Als letzter Programmpunkt vor der Siegerehrung wurde die Hundestaffel des KV Marburg vorgestellt und die Arbeit der Hunde demonstriert. So konnten sich die Zuschauer überzeugen, wie die gut ausgebildeten Hunde versteckte (verschüttete, eingesperrte, vermisste) Personen aufsuchen und ihrem Besitzer durch Bellen anzeigen. Dabei wurde deutlich, dass die Hunde sichtlich Spaß an ihrem Job haben und freudig ihre Aufgaben absolvierten, da sie diese als Spiel betrachten.

Bei der Siegerehrung wurden die Teams einzeln verlesen. Die Spannung stieg vom 12. Platz bis zum 6. Platz immer weiter zumal unsere Herderschüler bis dahin noch nicht aufgerufen wurden. Als auch die Plätze 5 und 4 verlesen wurden und unser Name nicht fiel, breitete sich große Freude aus. Wir hatten einen Platz auf dem Siegertreppchen erkämpft. Letztlich wurden wir Dritter, hinter einem der beiden gemeldeten Teams aus Lich und den 1. Siegern des SSD Hungen. Wir gratulieren dem 1. und 2. Sieger des Tages.

Den Organisatoren des DRK gelang die Planung und Durchführung eines interessanten, informativen und kurzweiligen Tages. Neben dem herrlichen Wetter und unter permanentem Sonnenschein wurden alle Teilnehmer von Ehrenamtlichen des DRKs mit Getränken und Essen versorgt. Insgesamt waren etwa 70 Helferinnen und Helfer beteiligt, den SSD`lern einen tollen Tag zu bereiten.

Wir danken für den Aktionstag, für die Unterstützung unseres SSDs allgemein und freuen uns bereits auf kommendes Jahr, in dem der SSD-Aktionstag erneut stattfinden soll.

Weitere Informationen finden Sie unter
https://drk-mittelhessen.de/.

Bericht
Markus Hesse, Ansprechpartner des Kollegiums

klein IMG 2707
« 1 von 11 »