Rosen für die Mädchen, Bücher für die Jungs – Spanienaustausch 2016

Am Mittwoch, den 20. April 2016 begann unsere Reise nach Spanien. Zusammen mit 22 weiteren deutschen Austauschschülern und unseren Lehrern Frau López und Herrn Peñaloza haben wir uns vom Westbad über den Flughafen Frankfurt Hahn auf den Weg nach Spanien gemacht. Nachmittags wurden wir überschwänglich von unseren Gastfamilien in Empfang genommen. Nach dem ersten Kennenlernen haben wir uns alle im Zentrum von La Bisbal getroffen und ein wenig die Stadt erkundet, Fußball gespielt und die neue Lieblingsbäckerei der Deutschen entdeckt.

Am ersten richtigen Tag in Spanien wurde uns nach einer kurzen Ansprache des Direktors die Schule gezeigt. Danach haben wir uns eine Aufführung anlässlich des Feiertages Sant Jordi angesehen. Viele Schüler der „IES La Bisbal“ führten verschiedene Darbietungen wie Tanz, Gesang und Lesungen auf. Bei strömendem Regen haben wir uns dann auf den Weg zur Burg im Zentrum von La Bisbal gemacht und diese besichtigt. Trotz des Regens hatten wir viel Spaß und haben unseren ersten Tag in La Bisbal sehr genossen.

Am Freitag besichtigten wir Figueras und besuchten das Dalí Museum. Auch wenn am Anfang alle Schüler dachten, dass es uninteressant und langweilig werden würde, waren wir am Ende begeistert. Nick, der Museumsführer, brachte uns durch seine lustige Art zum Lachen und er konnte uns interessante und wichtige Fakten nennen. Abends sind alle 48 Schüler in einer Pizzeria essen gegangen und es war sehr laut und witzig.

Ein Strandbesuch stand am nächsten Tag an und wir sind alle mit großer Vorfreude an den Strand „Calella de Palafrugell“ gefahren. Trotz des eiskalten Wassers konnten sich die Meisten bei schönstem Wetter überwinden, ins Wasser zu gehen, wenn auch manchmal unfreiwillig. Es sind viele schöne Fotos entstanden und es wurden weitere Freundschaften geknüpft. Samstag war außerdem der Feiertag Sant Jordi, welcher der wichtigste Feiertag in Katalonien ist. An diesem Tag ist es Brauch, dass die Mädchen Rosen und die Jungs Bücher geschenkt bekommen. Bei leichtem Regen am Nachmittag unterstützen wir dann einige der spanischen Austauschschüler und ihre Mannschaft lauthals bei ihrem Fußballspiel. Abends fand in der Schule eine Willkommensfeier mit typischem spanischen Essen statt und wir konnten in der Turnhalle bei lauter Musik unsere Tanzkünste zur Schau stellen.

Am Sonntag haben wir Zeit mit unseren Gastfamilien verbracht. Einige sind auf einen Berg mit Klettermöglichkeiten und einer tollen Aussicht gewandert, unter ihnen auch Frau López und Herr Peñaloza. Wiederrum Andere haben sich eine alte Stadt angeschaut und sind danach in ein Restaurant gegangen. Später haben wir dann alle zusammen gebowlt und hatten sehr viel Spaß dabei.

Auf den Ausflug nach Barcelona haben wir uns alle am meisten gefreut. Nach einer zweistündigen Fahrt hatten wir kurz Zeit, uns das Barca-Stadion von außen anzugucken und den Megastore zu besuchen. Danach haben wir eine Stadtrundfahrt mit unserem Bus gemacht und hatten dann vier Stunden Zeit, Barcelona in Kleingruppen zu besichtigen und shoppen zu gehen, bevor wir uns am Plaza de Catalunya getroffen haben, um zurück nach La Bisbal zu fahren.

Am vorletzten Tag haben wir uns eine Töpferei angeschaut und einige durften das Töpfern auch selber einmal ausprobieren. Danach haben wir mit Hilfe einer Kunstlehrerin unsere eigenen Tassen verziert. Zum Abschied sind wir dann abends noch einmal alle zusammen essen gegangen. Niemand konnte realisieren, dass am nächsten Tag schon der erste Teil des Spanienaustausches und damit unsere Zeit in Spanien vorbei sein würde. Während dieser kurzen Zeit haben wir wunderschöne Momente gemeinsam erlebt und es wurden viele neue Freundschaften geschlossen, auch unter uns Deutschen.

Als am nächsten und zugleich letzten Tag der Abschied anstand, wurden viele Tränen vergossen und niemand wollte Spanien verlassen, gleichzeitig haben sich aber auch alle auf die gemeinsame Zeit in Deutschland gefreut. Auf dem Weg zum Flughafen haben wir aber noch einen Zwischenstopp in Girona gemacht, wo wir uns kurz die mittelalterliche Stadt angeschaut haben. Bei unserer Ankunft am Westbad wurde uns dann bei Hagelwetter der Abschluss unserer Reise erst richtig bewusst, aber wir freuen uns schon alle auf eine tolle Woche zusammen mit unseren Austauschpartnern in Deutschland!

Hanna Schaaf & Feli Scheipers

« 3 von 3 »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen