Beim Landesfinale in Grünberg spielerisch auf Augenhöhe mit Finalisten

Die Herderschule Gießen konnte beim Fußball-Landesfinale der Wettkampfklasse II (Jg. 2003-2005), am 3.6., zwar spielerisch in allen Belangen mithalten, aber am Ende reichte es lediglich zu einem 6. Platz.

Nach einem verhaltenen torlosen Auftaktspiel gegen Wächtersbach, bei dem die spielerische Überlegenheit der Herderschüler lediglich für ein Abseitstor reichte, ging man im 2. Spiel gegen die AvJ Wiesbaden nach einer sehenswerten Passstafette durch Mika Funk bereits früh in Führung.  Symptomatisch für die Dominanz der Herderschüler in dieser Partie war der Umstand, dass  der Ausgleichstreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß erzielt wurde, der bis dahin die einzige Torchance für die Hauptstädter gewesen war.

Im dritten Gruppenspiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer und späteren Finalisten aus Fulda konnte die Herderschule trotz einer frühen Führung der Osthessen lange Zeit das Spiel offen halten und erarbeitet sich einige Chancen zum möglichen Ausgleich. Letztlich besiegelte jedoch ein für Torhüter Ben Smith unhaltbarer Foulelfmeter in der Schlussphase die 0:2 Niederlage und damit lediglich den Gruppenplatz Nr. 3 für die Weststädter aus Gießen.

Im Spiel um Platz 5. war „die Luft raus“: Obgleich Tim Gebauer noch den sehenswerten Anschlusstreffer erzielen konnte, ging diese Partie mit 1:2 verloren.

Am Ende zollte die Mannschaft bei großer Hitze wohl nicht zuletzt dem Umstand Tribut, dass bei gerade einmal elf Spielern keine Möglichkeit zum Auswechseln bestand.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen