Internationalität als prägende Erfahrung

Die Herderschule möchte auf die Bedingungen einer immer enger zusammenwachsenden Welt vorbereiten und vertritt in diesem Sinne ein Konzept, das auf unterschiedlichen Angeboten aufbaut und die internationale und fremdsprachliche Kompetenz unserer Schülerinnen und Schüler systematisch fördern soll. Englisch ist die verbindliche erste Fremdsprache. Als zweite Fremdsprache stehen Latein, Französisch und Spanisch zur Wahl, als dritte Fremdsprache gibt es über die bereits genannten Sprachen hinaus zusätzlich die Möglichkeit Chinesisch zu erlernen.

Die Herderschule steht für Internationalität und Fremdsprachenkompetenz und legt in diesem Zusammenhang Wert auf die Möglichkeit, seine Fähigkeiten durch den Erwerb verschiedener Zertifikate unter Beweis zu stellen. So werden Spanisch- und Französischlerner dazu ermutigt, an den DELE- bzw. DELF-Prüfungen teilzunehmen, die den Absolventen eine Kompetenzstufe zertifiziert, welche im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen genau definiert ist.

Eine große Rolle spielen sicherlich auch die Cambridge-Zertifikate, die als Nachweis für gute bzw. herausragende Kenntnisse im Bereich der englischen Sprache dienen und dementsprechend einen Zugang zu ausländischen Universitäten und englischsprachigen Studiengängen gewähren sowie den Eintritt in die Berufswelt erleichtern.

Seit Beginn des Schuljahres 2007/08 gehören wir zu den Pilotschulen, die vom Hessischen Kultusministerium ausgewählt wurden, um ein europaweit anerkanntes Exzellenzlabel zu etablieren, das nicht nur hohe Sprachkompetenzen zertifiziert, sondern auch herausragende Kenntnisse über europäische und internationale Organisationen voraussetzt. CertiLingua kann den Zugang zu deutschen und internationalen Hochschulen erleichtern und bescheinigt gleichermaßen den internationalen / bilingualen Schwerpunkt der Schullaufbahn. Darüber hinaus lassen weltweite, attraktive Schüleraustauschangebote die an der Herderschule erworbenen Sprachkenntnisse lebendig werden und gehören seit vielen Jahren zu unserem Schulleben.

Weltkarte

 

In den Jahrgangsstufen 7 bis 9 bietet die Herderschule Austauschmöglichkeiten mit unseren Partnerschulen in den USA (San Diego), in Schottland (Edinburgh), England (Winchester) sowie Spanien (La Bisbal) und darüber hinaus eine Studienfahrt nach Großbritannien an. Ein weiterer USA-Austausch wird im Rahmen der Friendship Con-nection in der Osterzeit für die Stufen 9 bis 11 ermöglicht. Seit dem Schuljahr 2008/09 pflegt die Herderschule Kontakte mit dem Ministry of Education Language Centre (MOELC) in Singapur. Daraus entwickelt hat sich ein zweiwöchiges Austauschprogramm, das die Klassen 9 bis 12 in Anspruch nehmen können, während Schülerinnen und Schüler mit Chinesischkenntnissen die Möglichkeit erhalten, unsere Partnerschule in Peking zu besuchen. Spanischlerner der Einführungsphase erhalten das Angebot, zwei bis drei Monate in Kolumbien zu verbringen und gleichermaßen von einem kolumbianischen Gegenbesuch zu profitieren. Seit dem Schuljahr 2012/13 besteht zusätzlich eine von der Bosch-Stiftung geförderte
Schulpartnerschaft mit einer Schule in Dehli (Indien). Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Jahrgangsstufen 11-13 arbeiten an einem gemeinsamen Unterrichtsprojekt und begegnen sich jeweils drei Unterrichtswochen lang zunächst in Dehli, dann in Gießen.

Die Fülle an Austauschmöglichkeiten macht deutlich, dass die Herderschule einen sehr großen Wert auf ein diesbezügliches Engagement legt. Wir ermutigen unsere Schülerinnen und Schüler dazu, entsprechende Angebote wahrzunehmen und unterstützen sie, indem wir organisatorische Rahmenbedingungen schaffen, die notwendig sind, um den Auslandsaufenthalt möglichst reibungslos und kompatibel mit den schulischen Anforderungen zu gestalten.