2 Schwerpunkte, 6 Klassen, 155 Schülerinnen und Schüler: Die neuen Herderschülerinnen und Herderschüler sind angekommen!

Am Dienstag, den 07.08.2018, wurden in der Sporthalle der Herderschule Gießen die neuen Fünftklässler willkommen geheißen. 90 Minuten dauerte das abwechslungsreiche Programm, mit dem die „Neuen“ auf erfrischende Weise an ihrer neuen Schule begrüßt wurden. Dazu spielte das Orchester Herder-Töne, unterstützt durch die Herdervoices und die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler der Theater-AG, die den Neuankömmlingen Mut machten, indem Sie auf witzige und angenehm freche Weise von ihren eigenen Erfahrungen an einer neuen Schule berichteten.

Die 155 Schülerinnen und Schüler, die aus 31 Grundschulen, überwiegend aus dem Kreisgebiet kommen, wurden in sechs Klassen eingeteilt, die unterschiedliche Schwerpunkte bedienen. So wurden jeweils zwei Klassen mit den Schwerpunkten Naturwissenschaften und Englisch sowie zwei Klassen ohne bestimmten Schwerpunkt gebildet. Aber auch für die Lehrerinnen und Lehrer gab es Neuigkeiten: Zum einen ist dieser Jahrgang 5 der erste reine G9-Jahrgang nach dem Ausstieg aus dem Schulversuch G8/G9, wie der Schulleiter Stefan Tross unterstrich, zum anderen wurde während des Gottesdienstes vor der Begrüßungsfeier Matthias Henkel, der frühere Gemeindepfarrer von Rodheim-Vetzberg/Bieber zum neuen Schulpfarrer und neuen Schulseelsorger in sein Amt eingeführt.

Worauf es an der neuen Schule ankommt, zeigte den Neuen auch einleitend Laura Braun am Klavier, die Frédéric Chopins Stück „Trois nouvelles études“ mit einer Leichtigkeit vortrug, die nur gelingt, wenn zu Talent noch Leidenschaft und viel Übung kommt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen